Wärmeversorgung aus erneuerbaren Energien in Preetz

  • Energie aus der Region – für die Region

  • Einbindung regionaler Unternehmen und der Forstwirtschaft

  • Das Geld bleibt in der Region

  • Imagegewinn und Steuereinnahmen für Preetz und Pohnsdorf
  • Schonung der Umwelt durch Vermeidung von CO2-Emissionen
  • Weitestgehende Unabhängigkeit von fossilen Energieträgern
  • Dauerhaft günstigere und kalkulierbare Heizkosten
  • Vorteile bei der Gebäudesanierung durch besten Primärenergiebedarf
  • Keine Schornsteinfeger-, Wartungs- und Instandhaltungskosten

  • Es wird nur die tatsächlich verbrauchte Energie bezahlt – keine Wirkungsgradverluste
  • Hohe Versorgungssicherheit durch die Redundanz der Energieträger Sonne, Holz und Biogas in Verbindung mit Pufferspeichern in der Heizzentrale

Ihre Investition

Jedes Mitglied der Genossenschaft entrichtet ein Eintrittsgeld in Höhe von 250 €.

Dieser Beitrag sorgt dafür, dass die Genossenschaft am Anfang handlungsfähig wird. Nur dieser Beitrag kann beim Scheitern des Projektes für Sie als Mitglied verloren gehen!

Ein Geschäftsanteil beträgt 100 €. Jedes Mitglied ist verpflichtet, 15 Anteile zu erwerben, also insgesamt 1500 € Genossenschaftsanteile.

Allerdings werden die Anteile nicht auf einmal erhoben, sondern schrittweise.

Für die Nutzung des Fernwärmenetzes, der Wärmeübergabestation sowie den hydraulischen Abgleich wird ein Betrag von 3.820 € als Kapitalrücklage fällig, und zwar erst dann, wenn die Bagger wirklich rollen. Das war es! Außer 250 € haben Sie kein weiteres Risiko, denn nur dieser Betrag kann verloren gehen. Alle anderen Beträge werden erst fällig, wenn die Bauphase beginnt.


250 € Eintrittsgeld
1.500 € Genossenschaftsanteil
3.820 € Kapitalrücklage
= 5.570 € Gesamtinvestition


Weniger Investition geht nicht.


Ihr Wärmepreis

Beispiel einer Übergabestation
Beispiel einer Übergabestation

 

 

 

 

 

 

Wir können heute (Stand 04.07.2017) sagen, dass unser Wärmepreis ca. 3% unter dem Preis von Öl oder Gas liegen wird. Das liegt daran, dass Sie keine Kosten mehr für Wartung und Schornsteinfeger haben werden und kein Geld zurücklegen müssen für eine neue Heizungsanlage. Da wir aber alle sicher sein können, dass die Öl- und Gaspreise steigen werden, wird sich diese Differenz weiter zugunsten der Genossenschaftsmitglieder entwickeln.


Günstiger geht’s kaum.


Warum jetzt?

Werden Sie bis zum 15.11.2017 Mitglied in der Preetzer Bürger Energie Genossenschaft. Bis dahin gelten die zeitlich befristeten günstigen Sonderkonditionen.


Der Anschluss an die Nahwärme der PreBEG wird in jedem Fall eine Wertsteigerung ihrer Immobilie bedeuten, denn so vermeiden Sie einen Stillstand bei der Wärmeversorgung mt regenerativer Energie.


Bei allen Fragen kontaktieren Sie uns gerne